Beschluss des außerordentlichen Kreisparteitages der FDP Minden-Lübbecke am 07.10.2019 in Espelkamp

Multifunktionshalle und Kampa-Halle: Hängepartie beenden

Die Freien Demokraten unterstützen den professionellen Handballsport in Minden-Lübbecke. GWD
Minden und TuS N-Lübbecke sind Aushängeschilder für die Region und machen den Mühlenkreis
bundesweit bekannt. Daher begrüßen wir das große Engagement der Unternehmen in der Region für
den Handballsport.
Gleichzeitig nehmen wir zur Kenntnis, dass es Überlegungen in der Region gibt, eine
Multifunktionshalle am rechten Weserufer in Minden zu errichten, um GWD Minden eine größere
und bessere Halle zur Verfügung zu stellen und gleichzeitig eine Veranstaltungshalle für die
Kreisstadt Minden und die Region zu schaffen.
Eine weitere Hängepartie, die schon seit Jahren wie Mehltau über diesem Projekt liegt, ist nicht
weiter zumutbar und schadet dem Image der ganzen Region. Aus Sicht der Freien Demokraten im
Mühlenkreis muss es möglich sein, dass sich alle relevanten Akteure bis zum Jahresende auf eine
gemeinsame und umsetzbare Strategie verständigen.
Wir Freien Demokraten lassen uns dabei nach folgenden Kriterien leiten:
1. Die Stadt Minden, insbesondere der Bürgermeister und die ihn tragenden Parteien und
Fraktionen, muß zeitnah eine detaillierte und substantiierte Gesamtkonzeption vorlegen.
Diese Konzeption sollte auch eine städtebauliche Perspektive für das Gesamtareal aufzeigen
und geeignet sein, Fördermittel von Bund und Land zu akquirieren. Hierbei sichern die
Bundes- und Landtagsabgeordneten der FDP im Mühlenkreis ihre Unterstützung zu.
2. Sollte sich eine Realisierung der Mulitfunktionshalle abzeichnen, bedarf es eines
genehmigungsfähigen Übergangsmanagements bei der Nutzung der Kampa-Halle, sowohl für
den Bundesliga-Handballsport als auch für schulsportliche Zwecke. In diesem Falle wäre
perspektivisch aus Sicht der Freien Demokraten eine Außerbetriebssetzung der Kampa-Halle
bis hin zu einem Abriss und einem Neubau einer Schulsporthalle geboten. Für das Areal rund
um die „Hahler Straße“ in Minden sollte die Stadt Minden dann für eine städtebauliche
Entwicklung Sorge tragen.
3. Die Freien Demokraten schließen aus, dass der Kreis Minden-Lübbecke sich an den laufenden
Betriebskosten einer Multifunktionshalle der Stadt Minden beteiligt.
4. Eine Multifunktionshalle in eigener Verantwortung der Stadt Minden oder einer städtischen
Betriebsgesellschaft mit strategischen privaten Partnern kann regionale und überregionale
Aufgaben erfüllen. Für die Freien Demokraten im Mühlenkreis ist es daher, auch unter
Betonung des Kreisinteresses, vorstellbar, dieses Projekt mit einem einmaligen
Investitionskostenzuschuss zu unterstützen.